Das perfekte Geschenk

Alles Käse … oder?!

Alles-Käse

Käse schließt den Magen! So sagt eine bekannte Volksweisheit. Und deswegen gibt es für meine Gäste heute Abend eine schöne Käseplatte zum Abschluss. Aber Käse ist ja nicht gleich Käse … also alles Käse oder?!

Käseplatte

Um meinen Gästen eine feine, exquisite Käseauswahl zu bieten, war ich also erst mal einkaufen.

Wer in Herrenberg oder Umgebung lebt, dem empfehle ich die kleine, sehr feine Fromagerie Holzapfel. Der charmante Käseladen liegt mitten im Herzen von Herrenberg und ist ein Mekka für alle, die Käse lieben. Hier findet man eine unglaubliche Auswahl an Käse! Das Angebot stammt überwiegend aus kleinen, traditionell arbeitenden Käsereien.  Einfach mal vorbeischauen! Und wer nicht das Glück hat, hier in der Gegend zu wohnen, guckt doch einfach mal, ob es bei Euch in der Nähe auch so einen schönen Laden gibt. Ansonsten haben viele Feinkostläden oder auch Markthallen oft eine sehr gute Auswahl an Käse.

Ich habe natürlich nicht nur Käse gekauft, da sehe so eine Käseplatte ja ein bisschen trist aus. 🙂 Also noch frische Petersilie, Trauben, ein paar Tomaten und natürlich Baguette geholt. Je nach Geschmack und Saison passen auch gut Oliven, Radieschen oder ein bisschen frisches Obst dazu.

Einkäufe

Es gibt ja sooooooooo viele Sorten Käse, und dementsprechend viele Möglichkeiten eine Auswahl für die Käseplatte zu treffen. Entweder lasst Ihr Euch im Geschäft beraten oder einfach mal im Internet nach gelungenen Käsezusammenstellungen suchen. Oder Ihr macht es wie ich und lasst Euch einfach mal von der vorhandenen Auswahl im Laden inspirieren. Ich wollte meinen Gästen mal etwas Besonderes bieten und habe ein paar ausgefallene Sorten genommen:

Trappe Echourgnac, Trois Cornes Brebis Fermier, Berrichon Chevre Fermier, Lagrein – Weinkäse, Testun al Barolo, Jura Bergkäse und Brin d’Amour. Mehr zu den Käsesorten später …

Käse

Das richtige Equipment gehört natürlich dazu. Zum einen sollte der exquisite Genuss nicht durch schlechtes Werkzeug getrübt werden, außerdem runden schicke Produkte die Tafel dann auch optisch ab. An dem Spruch, das Auge isst mit, ist schließlich auch was Wahres dran. 🙂

Equipment

Die schicken schwarzen Servierplatten sind echt cool! Die Serving plates (gibt es in der länglichen oder quadratischen Variante) halten den Käse schön frisch dank der Self Cooling Keramik (und mal ehrlich, so ein zu warm gewordener Käse sieht nach einer Weile nicht mehr so richtig toll aus …).

Und das funktioniert so: Die Servierplatte ein paar Minuten in Wasser halten, dann die Speisen platzieren. Und schon genießt man alles frisch und cool! Und der Clou: Durch die Glasierung am Boden der Produkte bleibt der Tisch trocken. Und so ganz nebenbei sehen die Platten ja auch noch echt gut aus.

Und jetzt kommt Käse !!!

Zu Beginn ein Brin d’Amour.  Das ist ein wundervoller korsischer Schafskäse. Sehr fein im Geschmack und mit köstlichen Kräutern wie Rosmarin, Bohnenkraut und Fenchelsamen ummantel.  In jedem Fall ein leckerer Käse für unsere Käseplatte.

magisso-serving-plate

Anschließend folgt ein Trois Cornes Brebis Fermier. Der Geschmack ist würzig und ein wenig süß-säuerlich und der Käse hat eine sehr feine, weiche Rinde.

Trois Cornes Brebis Fermier

Als dritten im Bunde habe ich für die erste Platte noch einen feinen Ziegenkäse gewählt: Berrichon Chevre Fermier, dieser Käse wird tatsächlich mit Asche bestreut (was es nicht so alles gibt oder?). Belohnt wird man mit einem sehr frischen und würzigem Geschmack.

Berrichon Chevre Fermier

Jetzt noch ein bisschen Deko …

Dekoration

Fertig ist die erste Käseplatte:

Schutzengel-Tellerstapel-1

Der nächste Käse ist eine recht krümelige Angelegenheit, schwierig beim Schneiden und für den Transport. Aber der Käse hat mich fasziniert, also durfte er mit und bekam dann auch einen Ehrenplatz auf einer einzelnen Platte. Der Testun al Barolo ist ein echter Italiener. Der Käse wird nach alter Tradition im Piemont hergestellt und hat einen unvergleichlichen, vollen aromatischen Geschmack. Was diesen Käse ganz besonders macht: Der Testun wird in Barolo, in Traubentrester gelegt. Und das schmeckt man … Sehr, sehr aromatisch!

Testun al Barolo

Mit dem gleichen Effekt wie die tollen Servierplatten gibt es auch Schalen. Die schicke Serving cup passt optisch gut dazu und die habe ich gleich für ein paar Tomaten verwendet. Auf die coole Schale kann übrigens auch mit Kreide schreiben (mehr Infos bei uns im Shop).

magisso-serving-plate-2

Für den etwas weniger empfindlichen Hartkäse habe ich ein großes, rundes Schneidebrett aus Buchenholz genommen, da ist genügend Platz auch für ein bisschen Deko.

Beim Käse habe ich mich für einen klassischen Jura Bergkäse (das längliche Stück im Hintergrund stehend) entschieden. Dieser Käse wird hoch oben in den Bergen des Juras ausgereift und nach alter Tradition aus Rohmilch hergestellt. Sehr würzig und kräftig im Geschmack.

Links im Bild ist ein feiner, eher milder Schnittkäse: Trappe Echourgnac. Der leckere Käse wir mit einer Reifung aus Nusslikör gewaschen und erhält so einen aromatischen Nussgeschmack.

Last but not least gibt es noch einen Lagrein – Weinkäse (vorne im Bild). Dieser Käse wird mit Rotwein gepflegt und hat dadurch einen sehr schönen und würzigen Geschmack.

TrappeEchourgnac-LagreinWeinkäse-JuraBergkäse

Dann noch Trauben und Deko und voilà eine tolle Käseplatte:

Käseplatte-Deko

Käseplatte-3

Welchen Käse mögt Ihr am liebsten?

Schutzengel-Käse

Dann sollte man den Käse natürlich auch vernünftig schneiden können. Auch hier zahlt sich Qualität beim Werkzeug aus. Und ich lege (könnt Ihr Euch ja denken) auch besonderen Wert auf die Optik.

Das schicke Käsemesser Cheese Knife sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch sehr praktisch. Mit der Schneidefläche lassen sich gut cremige Käse schneiden, mit der Spitze können die Käsestücke einfach aufgepikst und bequem auf den eigenen Teller transportiert werden. Und last but not least kann man das schicke Käsemesser nicht nur legen sondern auch längs hinstellen, so bleibt die Schneidefläche oben und der Tisch sauber.

magisso-Cheese-Knife

Brin d'Amour

Den gleichen Clou mit dem hochkant Hinstellen gibt es auch beim Cheese Slicer von magisso (seht Ihr auf den Bildern mit der kompletten Käseplatte). Ein sehr stylischer Käsehobel. Fast wie ein Kunstwerk, wie eine edle Skulptur ist dieser schicke Käsehobel ein kleines Highlight für die Käseplatte.

magisso-Cheese-slicer-1

magisso-Cheese-slicer-2

Und nicht vergessen: ein bisschen Brot oder Baguette dazu:

Baguette

Für einen Dekofan wie mich gehört auch immer ein bisschen extra Deko dazu. 🙂 Für die Käseplatten habe ich die zwei goldigen Schutzengel gewählt: Der etwas größere Schutzengel auf Käse balanciert lustig auf einem Stück Käse, dazu noch die vorwitzige Maus. Echt nett!

SchutzengelaufKäsebalancierend

Und dann noch den kleinen Schutzengel mit Tellerstapel – allerliebst! Und oh, eine kleine Maus hat sich auf die Teller geschlichen … 🙂

Schutzengel-Tellerstapel

Lasst Euch die nächste Käseplatte schmecken! Bon appétit! Es ist angerichtet:

Käseplatte-2

Käseplatten

Käseplatte-1

Herzliche Grüße,

Petra

Schutzengel-Käse-2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *