Das perfekte Geschenk

Fast so lecker wie Honig: Löwenzahnsirup

Habt Ihr schon mal gehört, dass man aus Löwenzahn Honig machen kann? Ich bin vor Kurzem in Facebook über den Tipp mit Löwenzahnhonig gestolpert und habe dann mal nach Rezepten gestöbert. Genau genommen, ist es natürlich gar kein Honig, sondern ein Sirup. Aber in den meisten Rezepten wird dieser süße Sirup als „Löwenzahnhonig“ bezeichnet. Ich bin ja von Natur aus sehr neugierig, also wollte ich das mal probieren. Und da ich im Garten auch noch kein Unkraut gejätet hatte, war ja auch noch genügend Löwenzahn vorhanden 🙂

Löwenzahnsirup schmeckt sehr angenehm süß, hat eine ähnliche Konsistenz wie Honig und kommt auch sehr nah an den Geschmack von Honig heran. Die Herstellung ist ziemlich easy, aber man muss einiges an Zeit einplanen.

Rezepte findet man im Internet viele, die meisten sind auch relativ ähnlich. Hier meine Variante:

Zutaten:

200 g Löwenzahnblüten

Saft von einer Zitrone

1 kg Zucker

1 l Wasser

Vorbereitung :

Zunächst braucht Ihr die Basis für den leckeren Sirup: D.h. los auf in den Garten oder draußen auf Feldern (aber bitte nur, da wo Ihr auch hindürft und es ok ist, Löwenzahn zu ernten) und fleißig Löwenzahnblüten sammeln. Die Blüten sollten möglichst weit offen sein, also am späten Vormittag oder Nachmittag sammeln, abends schließen sich die Blütenköpfe wieder. Die Blüte direkt oberhalb des Stiels abschneiden. Es ist nicht schlimm, wenn noch etwas grün dran ist, aber je mehr gelbe Blüten, desto weniger herb der Sirup am Ende.

Zubereitung:

 

  1. Tag: Vorbereiten
  • Löwenzahnblüten waschen.

  • Blüten mit einem Liter Wasser und dem Saft einer Zitrone in einem Topf kurz aufkochen und dann eine Viertelstunde köcheln lassen.
  • Anschließend alles einen Tag, also 24 Stunden stehen lassen.
  1. Tag: Kochen und Einmachen
  • Die Löwenzahnblütenmischung durch ein feines Sieb in einen Topf abseihen. Da seht Ihr schon den schönen, goldigen Farbton der Flüssigkeit.
  • Zucker hinzufügen und aufkochen lassen.

  • Mindestens eine Stunde lang bei kleiner Temperatur simmern lassen. Immer wieder umrühren. Solange garen lassen, bis der Sirup honigähnliche Konsistenz hat und Fäden zieht.
  • Noch heiß in Gläser umfüllen und gut verschließen.

Fertig, jetzt könnt Ihr den Löwenzahnsirup genießen!

Wunderbar zum gemütlichen Sonntagsfrühstück oder wann-immer Ihr Lust auf Süßes habt!

Liebe honigsüße Grüße,

Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.