Das perfekte Geschenk

Weißes Gold – Zauberhaftes Porzellan von soprana design

Besuch-Soprana-Design

Feines Porzellan, edles Geschirr, weißes Gold, schönes Design, so wird die Tafel zur Augenweide! Wer gerne stilvoll serviert, liebt meist auch wundervolles Porzellan!

Pinselpetra hilpert

Eine die sich mit Porzellan hervorragend auskennt, ist Petra Hilpert von soprana design. Frau Hilpert ist Diplom-Designerin und entwickelt seit 2007 unter dem klangvollen Namen soprana design edle Produkte aus Porzellan und Keramik.

In der Nähe von Düsseldorf hat Petra Hilpert in einem idyllischen ehemaligen Bauernhof ihr Atelier. Mit Blick auf Felder und Wiesen lässt sie sich zu neuen Ideen mit ausgefallenem Design inspirieren. Hier entstehen die Ideen, Formen und Prototypen von wundervollen Objekten. Beispielsweise die zauberhaften YOU Tee/Dip Schalen und vieles mehr  …

SOP141252HASOP141252HESOP141252HMSOP141252HH

Bei einem sehr netten Besuch durften wir uns im Atelier von soprana design ein bisschen umschauen und Petra Hilpert bei der Arbeit über die Schulter schauen.

Formen_3

Petra_Hilpert-1Formen_2

Ein kleiner Ausflug in die Porzellanherstellung: Frau Hilpert nahm uns mit auf eine interessante Reise und hat uns gezeigt, wie die wunderschönen Produkte entstehen: Von der Idee bis zum Produkt.

Alles beginnt mit einer neuen Idee …

Dann folgt die Umsetzung. Dafür muss zunächst ein Modell angefertigt werden. Welche Technik verwendet wird, um das Modell zu fertigen, hängt natürlich davon ab, wie das Produkt nachher aussehen wird. Hier zeigt uns Petra Hilpert eine Arbeit an der Drehscheibe:

Drehscheibe_3

Drehscheibe_2Drehscheibe

Porzellan schrumpft beim Brennen um ca. 1/3, da ist Expertise gefragt, denn schon das Modell muss im richten Maß angefertigt werden. Sobald das Modell die richtige Form und Größe hat, wird daraus eine Gipsform erstellt.

Hier beispielsweise die Formen für die lustigen kleinen Pinguine von soprana design:

Pinguinform_2Pinguinform

Und so sehen die kleinen Porzellan-Pinguine aus, wenn Sie hübsch bemalt und fertig gebrannt sind:

Pingu-Set2Ping-Set1

Dann geht es richtig los. Petra Hilpert hat uns die Porzellanherstellung am Beispiel der hübschen sensi Schale gezeigt.

sensisensi-Schale

Erst mal wird die Porzellanmasse angerührt:

AnruehrenPorzellanmassePorzellanmasse-1

Jetzt braucht man die passende Gipsform, also die Form für die sensi Schale. Porzellanmasse und Werkzeug stehen ebenfalls bereit.

Formen_1

01-Gipsform02-Werkzeug

Und nun kommt der aufregende Teil (jedenfalls für Laien wie mich :-)): Jetzt kommt das eigentliche Gießen der Form. Dafür wird zunächst die Form sozusagen „eingepudert“, damit sich auch nachher der Porzellanrohling gut herauslösen lässt.

03-EinpudernPetra_Hilpert-Arbeit

Dann wird eine Verzierung aus Porzellanmasse in die Form gespritzt, dadurch entsteht nachher das außergewöhnliche Muster auf der Außenseite der sensi Schale.

04-Verzierung

Mit viel Fingergefühl wird die Masse dann in die Form gefüllt. Dabei dürfen keine Bläschen oder Lücken entstehen, sonst wird das Produkt nicht perfekt. Das Gießen und Brennen findet in einem anderen Raum statt, damit kein Staub das Ergebnis verunreinigt. Porzellan ist bei der Herstellung sehr empfindlich. Das weiße Gold ist wie eine Diva und fordert die volle Aufmerksamkeit. Zum Glück ist das Porzellan bei Frau Hilpert in besten Händen. Sorgsam füllt sie die Formen … Wir sind gespannt!

05-Einfuellen06-Einfuellen-2

Dann wird das Innere wieder ausgeschüttet, die Schale soll ja schließlich innen Platz für köstlichen Tee oder hübsche Kleinigkeiten bieten.

07-Abgiessen

Nach einer kurzen Zeit zum Trocknen werden die Ränder sorgfältig bearbeitet. Auch hier ist wieder das richtige Fingerspitzengefühl gefragt.

08-Randbearbeitung09-Randbearbeitung-2

Jetzt heißt es erst mal warten ….

Nach dem Trocknen wird der Porzellanrohling vorsichtig aus der Form genommen und dann geht es anschließend in den Brennofen. Bei dem Schrühen (so nennen die Profis den ersten Brand) wird die hübsche sensi Schale bei 960°C gebrannt. Nach dem ersten Brand ist die Schale einigermaßen stabil und saugfähig. Jetzt kann glasiert werden. Anschließend folgt der sogenannte Glattbrand bei 1270°C. Nach diesem zweiten Brand ist das Produkt fertig.

10-AusderFormentfernenBrennofen

11-FertigForm

Bei den wundervoll bemalten YOU Tassen oder den lustigen Pinguin-Figuren wird noch ein drittes Mal gebrannt. Wenn Frau Hilpert die zauberhaften Bemalungen mit Gold oder Platin aufgetragen hat, dann wird so ein bemaltes Porzellanstück noch mal bei 820°C gebrannt. Da wird den kleinen Pinguinen ganz schön heiß!

Auf den Regalen entdeckte ich einige Gipsformen für die Produkte aus unserem Sortiment, wie zum Beispiel der eleganten Espressotasse:

Formen_4Formen

SOP141253biSOP141253glSOP141253HA

Für Schmuck oder anderen nette Kleinigkeiten haben wir diese bezaubernde styli Schale im Sortiment.

 

SOP751281_3

SOP751285_1     SOP751286_2

Die Schale sieht so ähnlich aus wie die sensi Schale, bei der wir beim Anfertigen zuschauen durften. Aus der styli Schale kann man zwar nicht trinken, aber … man kann dort hübsche Kleinigkeiten aufbewahren. styli hat einen sehr stylischen Deckel, ist außen Biskuit-Porzellan ohne Verzierungen und innen glasiert. Also ich habe ja schon gleich mal ein paar Ringe und Ohrringe in so einer styli Schale deponiert und freue mich jetzt jeden Tag üben den Anblick!

Bei soprana stehen Qualität und multifunktionales Design im Vordergrund. Alle Produkte werden in eigener Herstellung und in Zusammenarbeit mit deutschen Manufakturen gefertigt. Hier finden Sie zauberhafte Produkte zwischen Kunst und Design, die den Alltag schöner machen!

Soprana_GeschenkeSternSoprana-Design

Einen ganz herzlichen Dank an Petra Hilpert für den spannenden Einblick in ihre Arbeit! Das war ein interessanter und vor allem auch ein sehr netter Nachmittag. Das fröhliche Lachen von Petra Hilpert zeigt, wie viel Spaß und Freude ihr die Arbeit macht. Und ich würde sagen, das sieht man auch den schönen Produkten an. Ich jedenfalls trinke jetzt erst mal eine köstliche Tasse Tee aus der YOU Tee/Dip Tasse :-).

Liebe Grüße

Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *