Das perfekte Geschenk

Getting nuts

Ich lieeeeeeeeeeeeeeeeebe Nüsse! Schon als kleines Kind habe ich am liebsten die Nüsse aus der Schokolade gegessen. Ein toller Deal mit meiner kleinen Schwester, ich bekam die Nüsse und sie die Schokolade. Auch wenn ich ab und an gerne Schokolade nasche, gegen eine Schale Nüsse lasse ich fast alles stehen (außer Erdbeeren, die sind mein absoluter Favorit :-)).

Im Herbst, wenn es wie jetzt draußen langsam ungemütlich wird, beginnt die Zeit der Nüsse. Bei gemütlichem Kerzenschein, eine Tasse heißen Tee und dann Nüsse knabbern!

Welche Nüsse mögt Ihr am liebsten? Kauft Ihr die Nüsse lieber mit oder ohne Schale?

Für alle Nuss-Fans eine kleine Übersicht von verschiedenen Nuss-Sorten. Das ist nur meine persönliche Übersicht, keine fachliche oder wissenschaftliche Arbeit. Also viel Spaß beim Lesen! Aufgelistet in alphabetischer Reihenfolge, meine persönliche Hitliste folgt dann weiter unten 🙂

Cashewkerne

Der Cashewbaum wird auch Nierenbaum genannt, was vermutlich durch die Form der Früchte entstanden ist. Die Cashewkerne sind so hübsch gebogen. Es gibt auch noch den lustigen Namen Elefantenlaus für die Cashewfrucht. Die Cashewnüsse oder Cashewkerne schmecken süßlich und leicht nussig. Ich mag die Cashewnüsse gerne leicht angeröstet als Beigabe für asiatische Gerichte. Zum pur essen finde ich die Nüsse ehrlich gesagt, etwas fad. Toll ist aber, was man alles mit Cashewkernen machen kann: Dadurch, dass Cashwenüsse weicher als viele andere Nussarten sind, lassen sie sich gut als Mus verarbeiten. Vegane Alternativen zu Käse basieren oft auf Cashew. So lässt sich auch eine Art Frischkäse selbermachen. Auch für cremige Saucen, Tortencremes und Co lassen sich Cashewnüsse gut verwenden.

Erdnüsse

Ganz schön lustig sehen Erdnüsse  am Strauch aus, wenn man das noch nie gesehen hat. Die Pflanze gehört zu der Familie der Schmetterlingsblütler. Die länglichen Hülsenfrüchte haben eine markante Musterung. Die Erdnüsse sind leicht mit der Hand zu öffnen. Typischerweise hat eine Erdnuss zwei Kerne im Inneren. Manchmal hat man Glück und es sind drei 🙂 Ganz schön lecker so Erdnüsse und auch so vielseitig. Pur direkt aus der Schale oder köstlich als gesalzener Snack zum Knabbern:

Sehr beliebt als Peanutbutter nicht nur in USA sondern auch hier bei uns, und natürlich in Form von Erdnussflips. Ich freue mich immer auf die Zeit, wenn es wieder Erdnüsse in der Schale zu kaufen gibt!

Haselnüsse

Haselnüsse sind beliebt bei Eichhörnchen, Mäusen und Co als Wintervorrat. Und bei mir und vermutlich bei ganz vielen anderen Menschen :-). Sehr lecker und aromatisch! Gerne pur, aber auch toll zum Backen. Die beliebte Nuss wächst am Haselnussstrauch. Ich brauche unbedingt mal einen für den Garten 🙂 Der Haselstrauch oder auch die gemeine Hasel genannt ist in Europa und Kleinasien heimisch. Viele der im Handel erhältlichen Haselnüsse stammen von der Lambertshasel.

Haselnüsse sehen hübsch aus und machen sich im Herbst auch gut zur Deko. Leider habe ich beim Einkauf für den Blog keine Haselnüsse in der Schale gefunden, die mag ich eigentlich am liebsten. Ist es nicht herrlich im Herbst und Winter gemütlich in der guten Stube zu hocken, Nüsse zu knacken und dann direkt zu knabbern? Ich liebe das!

Aber die schon geknackten Haselnüsse sind auch mega lecker 🙂

Die Haselnuss ist sehr lecker zum Knabbern, aber durch das starke und einzigartige Aroma auch total beliebt zum Backen, wird auch gerne für Nussaufstriche verwendet (je nach Sorte ist da aber mehr Zucker als Nuss drin ;-)). Auch Nougat wird oft aus Haselnuss gemacht, köstliche Liköre, Eis oder auch Haselnussöl. Einfach ein Allroundtalent die schöne Haselnuss!

Kokosnüsse

Super lecker! Leider immer schwierig zu öffnen, wobei ja diverse Tipps und Tricks im Internet zu finden sind. Die Früchte der Kokospalme lassen einen gleich von Sommer, Sonne, Strand und Meer träumen! Ganz besonders köstlich sind die frischen Früchte. Dieses Jahr in Mexiko am Stand gekauft und die leckere Milch aus dem Inneren getrunken. Soooooooooooo lecker!

Eine Kokosnuss ist im Vergleich zu den anderen Nüssen ziemlich groß und mit dem Extrabonus Kokosmilch in der Mitte. Das leicht faserige Fruchtfleisch schmeckt nussig und gleichzeitig erfrischend. Ein Genuss pur Kokosstückchen, die leckere Kokosmilch. Aber auch in Dosen Kokoscreme oder Kokosmilch prima für asiatische Gerichte, zum Verfeinern von Suppen  und vieles mehr. Nicht zu vergessen, welche leckeren Cocktails mal mit Kokosnussmilch oder Likör machen kann.

Hier ohne Foto, weil die Kokosnuss nicht so gut zu den anderen Nüssen passt und ich die Blog-Deko abends an Freunde „verfüttert“ habe ;-)))

 

Macadamia

Sie gilt als die Königin unter den Nüssen: die Macadamia! Die kugelförmigen Früchte haben eine sehr harte Schale und sind schwierig zu knacken. Bei uns werden meist Macadamia ohne Schale verkauft. Macadamias gelten als feine und sehr wohlschmeckende Nüsse. Ich bin ehrlich kein so großer Fan von Macadamia-Nüssen. Sie schmecken ganz gut, aber meiner Meinung nach nicht so überragend, wie sie teilweise hochgelobt werden. Und so habe ich total vergessen, Macadamia-Nüsse für diesen Blogbeitrag zu kaufen. Tja, also ohne Bild …

 

Mandeln

Mandeln sind die Kerne der Früchte des Mandelbaumes. Der Mandelbaum gehört zu den Rosengewächsen. Die Blüten sehr hübsch, aber hier geht es ja um die Nüsse. Mandeln haben eine ziemlich dicke Schale, sind aber auch nicht so schwierig zu knacken. Je nach Sorte schwankt der Geschmack von eher süßlich bis bitter. Aus Mandeln wird leckeres Nougat und natürlich Marzipan hergestellt. Auch als Likör und als Zutat beim Backen sehr beliebt.

Ich backe sehr gerne mit Mandeln, ansonsten habe ich Mandeln zum Essen eigentlich eher selten im Haus. Bin halt doch eher der Haselnuss-Fan 😉

Paranüsse

Bei dem Gedanken an Paranüsse werden bei mir Kindheitserinnerungen wach! Wir hatten im Herbst und Winter oft eine Schale mit Nüssen auf dem Tisch (immer mit Schalen). Ich habe den Geschmack von Paranüssen geliebt, doch wie schwierig die dunkle, braune Schale der Paranuss zu knacken war im Vergleich zu Haselnüssen und Walnüssen … Ein schwer erkämpfter Genuss war jede Frucht. So wollte ich eigentlich für diesen Blog endlich mal wieder Paranüsse mit Schale kaufen, doch ich habe keine gefunden. Schade.  Und dann habe ich doch glatt nicht mal welche ohne Schale gekauft …. Deswegen leider ohne Foto.

Der Paranussbaum gehört zu den Topffruchtbaumgewächsen (klingt lustig oder 🙂 und irgendwie nett). Der Baum ist im brasilianischen Amazonasgebiet heimisch. Die Früchte bzw. Samen heißen Paranuss, haben aber auch viele andere Namen wie Amazonenmandel, Rahmnuss, Brasilianische Kastanie oder auch Tucanuss. Die Paranuss hat eine eckige, dreikantige Form und eine sehr holzartige Schale. Der Geschmack: sehr zart und weich!

Und falls Ihr wisst, wo ich Paranüsse in der Schale kaufen kann, bitte melden!

Kein Bild von PAranüssen, aber in dieser Nussmischung könnt Ihr auch ein paar Paranüsse sehen:

Pekannüsse

Der Pekannussbaum gehört zu der Familie der Walnussgewächse und ist in Nordamerika heimisch. Die Früchte des Baumes wachsen in einer stacheligen, grünen Hülle. Nach der Reife platzen diese auf und die Pekannüsse fallen heraus. Die längliche Frucht mit der dünnen, glatten Schale kann mit der Hand geknackt werden. Bei uns bekommt man Pekannüsse meist ohne Schale. Pekannüsse sind in USA sehr beliebt, haben aber auch hier viele Fans. Freunde von mir lieben diese Nuss. Ich kann denen geschmacklich nicht so viel abgewinnen. Aber über Geschmack lässt sich ja bekanntlich nicht streiten 🙂

Pistazien

Pistazien erinnern mich an meine Schulzeit. Einer der Jungen aus der Türkei brachte die leckeren Pistazien immer mit zur Schule. Diese grünlichen, köstlichen Nüsse kannte ich vorher von Zuhause nicht. Die Pistazienkeren sind hellgrün und haben eine dreikantige Form. Durch das Rösten erhalten sie ihr feines Aroma. So köstlich! Eine feine Knabberei für einen netten Abend.

Walnüsse

Ganz schön imposant so ein großer Walnussbaum! Und die Früchte sind sehr lecker und sehr beliebt! Die Kunst beim Nussknacken ist, die Walnusshälften heile aus der Schale zu bekommen. Und weil die Schalen auch gerne zum Basteln verwendet werden, ist die nächste Herausforderung, dass auch die Schale ganz bleibt. Wenn die Schale entfernt wird, sehen die Walnüsse ein bisschen wie ein Gehirn aus mit ihrer schrumpeligen Form. Trotzdem lecker!

Aromatisch für den puren Genuss oder auch gehackt als Zutat beim Backen. Ich streue auch immer gerne ein paar klein gehakte Walnüsse über den Salat. Köstlich! Auch sehr beliebt, Öl aus Walnüssen.

Studentenfutter

Last but not least: Es gibt viele Nussmischungen, aber für mich persönlich ist Studentenfutter das absolute Highlight! Meine ganze Studentenzeit (und auch danach) habe ich diese köstliche Mischung aus verschiedenen Nüssen mit Rosinen geliebt und fleißig gefuttert 😉

Studentenfutter ist eine leckere Mischung aus verschiedenen Nüssen und Trockenfrüchten.

Ursprünglich bestand das Studentenfutter nur aus Mandeln und Rosinen. Schon im 17. Jahrhundert gab es diese Köstlichkeit. Durch die damals sehr teuren Mandeln, war Studentenfutter eher für die Oberschicht und wurde von Studenten zur Stärkung beim Lernen genascht. Angeblich half es auch gegen einen Rausch bei zu viel Alkohol. In jedem Fall bis heute sehr lecker!

Ich esse Nüsse am liebsten pur und auch gerne nur eine Sorte. Manchmal sortiere ich sogar beim Studentenfutter oder bei Nussmischungen nach einzelnen Sorten beim Essen … Na ja, so ein kleiner Tick ;-)))

Meine persönliche Top-10-Liste:

  1. Haselnüsse – ganz klar auf Platz 1 🙂
  2. Studentenfutter – wie hätte ich meine Studentenzeit nur ohne überlebt? Und auch heute noch ein so genialer Snack!
  3. Paranüsse – liebe ich, esse ich eigentlich aber viel zu selten …
  4. Erdnüsse – immer wieder lecker, pur oder sehr gerne gesalzen
  5. Kokosnüsse – so wunderbar
  6. Pistazien – hübsch mit dem grünlichen Nusskern 🙂
  7. Walnüsse
  8. Mandeln
  9. Macadamia – ab und an, ganz nett
  10. Cashewkerne – gerne eher als Zutat beim Kochen als pur …

Das Auge  isst bekanntlich mit, so habe ich hübsche Schalen und Co ausgesucht, um die Nüsse auch geschmackvoll zu servieren! Diese findet Ihr auch alle bei mir im Shop 🙂

Auch hübsche Tassen und Teller eignen sich wunderbar, um Nüsse (oder auch andere Kleinigkeiten) anzurichten.

Nicht vergessen, wenn Ihr Nüsse mit Schalen anbietet, dann auch einen Teller für den Abfall hinzustellen.

Es ist angerichtet:

Lasst es Euch schmecken!

Nussige Grüße,

Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.