Das perfekte Geschenk

IHK-Handelsexkursion nach London

Anfang Oktober waren wir on Tour in London gemeinsam mit dem IHK-Handelsausschuss. Zusammen mit den Vertretern der IHK und Mitgliedern aus dem Handelsausschuss Großraum Stuttgart hatten wir die Gelegenheit mehr über Stadt- und Quartiersentwicklung in London zu erfahren. Das waren zwei spannende Tage gefüllt mit interessanten Programmpunkten, Besichtigungen, vielen Eindrücken und tollen Gesprächen.

Los ging es in Stuttgart mit dem Flieger nach London. Immer wieder aufregend, so eine Reise!  Da ich noch nie vorher so richtig in London war (außer Flughafen Heathrow und einmal Frühstücken irgendwo in einem piekfeinen Hotel an der Themse), habe ich mir auch schon das Wochenende in London gegönnt. Freitag ging es los …

Tolle Stadt, ich bin begeistert! Ich komme bestimmt noch öfter mal nach London! Wir sind bis auf ein paar Strecken fast immer mit den hübschen, knallroten Doppeldeckerbussen gefahren. Das ist total praktisch. Bezahlen geht super easy direkt mit Kreditkarte beim Einsteigen. Funktioniert bei der Underground-Bahn ebenfalls so. Ist nur eine Kleinigkeit, zeigt aber schon, dass wir in Deutschland noch etwas Nachhohlbedarf beim Einsatz moderner Zahlungsmittel haben.

Auch Radfahrer sieht man in London jede Menge.

Und natürlich Taxis …

Es gibt sooooooooooooooooooooooo viel zu sehen 🙂

Neben schönen, alten Gebäuden, Kirchen und Co, gibt es auch super moderne Locations z.B. in der Elephant Road:

Leckere Cupcakes gegessen … yummy 🙂

Mal steht auch plötzlich irgendwo eine Installation auf dem Gehweg wie diese witzige Häuserwand:

Ein bisschen Spaß mit Riesenrad, dem berühmten London Eye:

Und ja, wir sind auch eine Runde gefahren, kein ganz billiges Vergnügen, aber tolle Aussicht!

Als Händler interessiert man sich ja auch in der Freizeit fürs Geschäft, also sind wir zur Leandenhall Market, hier wurde übrigens ein Teil von Harry Potter gedreht 🙂 – nur als Info für die Fans! Ansonsten gibt es hier interessante Geschäfte zu sehen.

Viele nette kleine Designerläden gibt es im Oxo-Tower zu entdecken:

Das mit dem Linksverkehr fand ich jetzt auch als Fußgänger sehr gewöhnungbedürftig, ich musste immer überlegen, in welche Richtung ich jetzt zuerst gucken muss. Aber oft wurde man ja auch dezent darauf hingewiesen:

Nach einem sehr spannenden Wochenende mit Sightseeing und Co, ging es dann am Montag, 1. Oktober mit dem offiziellen Programm los.

1. Tag: Montag, 1. Oktober 2018

 

10:30 Uhr Empfang und Begrüßung in der Deutsch-Britische Industrie- & Handelskammer

Der erste Termin fand ganz in der Nähe vom Buckingham Palast statt. Wir wurden von Geschäftsführer Dr. Ulrich Hoppe in der Deutsch-Britischen Industrie- & Handelskammer empfangen: German-British Chamber of Industry & Commerce, 16 Buckingham Gate, London.

Die German-British Chamber of Industry & Commerce wurde 1971 gegründet und unterstützt Handel und Investment zwischen UK und Deutschland.

Nach einem herzlichen Empfang in den schönen Räumlichkeiten erläuterte Dr. Ulrich Hoppe die wirtschaftliche Situation in Großbritannien und auch speziell in London.  Er gab Einblicke wie der Handel in UK und London sich verändert, aber auch über die weitere Stadtentwicklung in London. Auch London kämpft ähnlich wie Stuttgart gegen Feinstaub. So versucht man hier, mehr Menschen zum Radfahren zu motivieren, viele neue Radwege entstehen. Und natürlich ging es bei dem Vortrag auch um Brexit …  Keiner weiß genau, wie es weitergeht. Außer, der Stichtag 29. März 2019 steht fest. Noch wird viel spekuliert, beraten, usw. Aber Dr. Hoppe ist zuversichtlich, dass sich eine Einigung am Ende finden wird.

Nach diesem überaus informativen Vortrag ging es für alle Teilnehmer in die Mittagspause. Diese verbrachten wir verbunden mit einem kleinen Bummel im berühmten Kaufhaus Harrods.

Wow! Da staunt man als kleiner Händler natürlich, ein enormes Warenangebot und die schicke Ausstattung im Jugendstil. Auf der einen Seite ganz klar Wow! – andererseits hat mich Angebot und Service  im Kaufhaus Selfridges in Londoner Oxford Street weit mehr beeindruckt. Das Selfridges hatten wir uns am Wochenende schon mal angeguckt. Die Verkäufer alle super nett und zuvorkommend.

15.00 Uhr RETAIL DESIGN TOUR durch das Westend

Weiter ging es am Nachmittag dann mit einer Führung durchs Londoner Westend. Julia ist unser Guide für den Tour durch einige ausgewählte Länden im Westend. Julia ist Österreicherin, lebt nun aber schon über zehn Jahre in London.

Los ging es mit Essen 😉 also nur im übertragenen Sinne, denn die Tour startete beim Lebensmittelgeschäft Whole Foods in der Glasshouse Street in der Nähe vom Piccadilly Circus.

Nach einer Einführung von Julia, durften wir dann auch ins Geschäft. So ging das nachher für jeden Laden, allerdings haben wir meist mehr Zeit als die 5-10 Minuten in den Shops verbracht, als eingeplant 🙂 Aber he … dies war schließlich auch das Ziel der Tour, mehr über neue Store-Konzepte, aber auch über alteingesessene, etablierte Läden zu erfahren.

Weiter ging es zu L’Occitane, die diverse Kosmetik- und Pflegeprodukte anbieten. Im ersten Stock gibt es ein schickes Cafe und …. ein Photobooth für ein Selfie, das dann gleich auch ausgedruckt wird. Haben wir natürlich gemacht ;-)))

 

Als nächstes stand Feinkost bei  Fortnum & Mason auf dem Programm. Hier habe ich zum ersten Mal auch Schokolade aus der Ruby-Kakaobohne gesehen. Ich hatte schon vor einiger Zeit über die neue Kakaobohne in der Farbe Pink (nicht gefärbt, sondern die Kakaobohne ist schon pink bzw. rosa) gelesen, aber bis jetzt noch nirgends entdeckt. Also gibt es für meine Schwiegermutter als Mitbringsel auch rosa Trüffel 🙂

Flanieren durch die schicke Einkaufspassage Burlington Arcade:

Von dort ging es zum Parfümladen Penhaligon’s. Ehrlich gesagt, waren mir die Düfte dort ziemlich schnuppe, aber die Schaufensterdeko  … ein Traum! Aufwändig gemachte Papierkunst – sehr schick!

Und natürlich gab es bei der Führung dann auch ein bisschen Fashion und Wohnaccessoires: Anthropology ein kunterbunter Laden mit vielen, verschiedenen Dingen zum Stöbern. Von dem sehr modernen Shop ging es weiter zu einem alteingesessenen Laden: Liberty’s mit sehr britischer Einrichtung mit Holzvertäfelungen und Co.

Kurzer Abstecher noch zu der Reformhauskette Holland & Barrett  und last but not least gab es dan neue Store Konzept von H & M.

Herzlichen Dank und Applaus für Julia für eine tolle, sehr spannende Führung!

Ganz schön viele Infos schon am ersten Tag. Der eine Teil der Gruppe ist dann auch auf ins Hotel, und ein paar wenige noch weiter zum Shoppen. Am Abend trafen sich dann alle wieder zum netten, gemeinsamen Abendessen.

2. Tag: Dienstag, 2. Oktober 2018

Gleich nach einem leckeren Frühstück ging es mit dem Bus nach Brent Cross. Konnte meinen Augen erst nicht trauen, aber auf der Fahrt spazierte ein Fuchs mitten in der Stadt. Man liest ja viel über Füchse, die sich auch in den Städten ansiedeln, aber das war jetzt der erste, den ich gesehen habe. Ich drücke nur fest die Daumen, dass dem schönen Tier nichts passiert in der wilden Stadt.

Oh, und da ist schon das Shopping Center Brent Cross zu sehen:

Tja, der Busfahrer hat etwas gepennt und die Station einfach ausgelassen, so dass wir ein bisschen weiter laufen mussten. Zum Glück kommt ja hier alle Nase lang eine Bushaltestelle.

 

11:00 Uhr Shopping Center Brent Cross

Das erste große Einkaufszentrum im Vereinigten Königreich war das Brent Cross (oft auch einfach als Brent X bezeichnet). Es wurde bereits 1976 eröffnet und liegt im Norden der Stand am Prince Charles Drive.

Gestartet wurde mit einem Briefing durch den Asset Manager Toby. Toby erzählte uns, wie das Brent Cross derzeit aufgestellt ist, aber auch welche Pläne es für die Zukunft gibt. Auch hier macht sich der Wandel im Lebens- und Einkaufsverhalten der Menschen bemerkbar. Das Shopping Center soll weiter ausgebaut werden, bessere Anbindungen an den öffentlichen Nahverkehr stehen auf der Wunschliste, aber auch die Kombination statt reinem Einkaufszentrum ein Ort zum Arbeiten und Leben zu werden. Nach diesem spannenden Einblick hinter die Kulissen, folgte ein Besuch einzelner Geschäfte im Einkaufszentrum.

 

Der nächste Stopp:

13.15 Uhr Besuch im Marble Arch BID

Wisst Ihr, was ein BID ist? Ein Business Improvement District (kurz BID) ist eine Gemeinschaft von Grundeigentümern und Gewerbetreibenden evtl. auch von Verbänden etc., die für ein räumlich klar definierten Bereich, die Standortqualität verbessern wollen.

Das Marble Arch BID liegt im Stadtbezirk Paddington und umfasst viele Geschäfte, Restaurants, acht Hotels und so weiter.

Mike Fairmaner und Taylore Hunt berichteten uns bei einem kleinen Mittagssnack über den Aufbau und diverse Initiativen des BID Marble Arch. Es gibt einen tollen Restaurantführer, in dem die Lokale der Gegend vorgestellt werden, es gibt Treffen, Gesprächsrunden, gemeinsame ehrenamtliche Aktionen und vieles mehr.

Nach dem Vortrag nahm Mike uns mit auf die Tour durchs Marble Arch BID. Wir treffen die eingesetzten Sicherheitsleute.

Der Triumpfbogen Marble Arch stammt aus dem 19. Jahrhundert und wurde damals als Eingang zu Ehren des Buckingham Palast entworfen. Im Jahre 1851 wurde der Bogen umgesetzt zu dem jetzigen Standort und bildet so eine Verbindung von Oxford Street, Park Lane und Edgware Road.

Hier stehen auch zwei Tischtennisplatten, die bei gutem Wetter auch gerne genutzt werden.

Im letzten Jahr gab es hier sogar ein Pop up Theater mit Vorstellungen über den ganzen Sommer. Eine sehr coole Aktion! Viele fragen heute immer wieder nach dem Theater … vielleicht gibt es ja mal eine Fortsetzung …

Mein persönlicher Favorit ist ja die künstlerisch gestaltete U-Bahn-Station namens Wrapper von der Künstlerin Jacqueline Poncelet:

 

Nach diesem spannenden Spaziergang ging es für die Teilnehmer der IHK Handelsexkursion zurück zum Flughafen. Wir haben uns dann doch noch einen extra Abend in London gegönnt und den Feiertag am 3.10 auch noch voll ausgekostet.

Voller Ideen und Inspirationen sind wir dann am Mittwochabend zurück nach Stuttgart geflogen.

With best regards & liebe Grüße,

Petra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.